Jenrich_Dissertation

Ernst von Ihne – des Kaisers Architekt. Die öffentlichen Bauten Ihnes für Wilhelm II. in Berlin

Foto: Hermann Rückwardt
Foto: Hermann Rückwardt


Dissertationsprojekt am Fachbereich Architektur der TU Darmstadt von Franziska Jenrich-Tran

Erstbetreuerin: Univ.-Prof. Dr. Christiane Salge
Zweitbetreuerin: Univ.-Prof. Dr. Kerstin Wittmann-Englert (TU Berlin)

Das kunsthistorische Dissertationsvorhaben widmet sich den öffentlichen Bauten des Architekten Ernst von Ihne in Berlin während der Regierungszeit Kaiser Wilhelms II. Über den bislang wenig erforschten Architekten hinaus, wird die Dissertationsarbeit auch Prozesse und Strukturen der preußischen Baupolitik um 1900 aufzeigen.

Ernst von Ihne war einer der produktivsten und bekanntesten Architekten des Deutschen Kaiserreichs. Seine öffentlichen Bauten in Berlin, beispielsweise das heutige Bode-Museum oder die Staatsbibliothek Unter den Linden, prägen das Stadtbild maßgeblich und gelten als bedeutende Architekturschöpfungen ihrer Zeit. Doch aufgrund verschiedener Faktoren, die in der Dissertation untersucht werden, endete die kunstgeschichtliche Rezeption von Ihnes Werk mit seinem Tod 1917 zunächst vollständig. Erst im Zuge der Sanierung seiner Bauten setzte ein verstärktes Interesse am Werk des Architekten ein. Bis heute bestehen jedoch große Forschungsdesiderate.

Ihnes Bauten sind dem späten Historismus zuzurechnen. Mit dem Siegeszug der architektonischen Moderne galten diese Bauten als rückwärtsgewandt und unzeitgemäß. Ihrem Erbauer sprach man schöpferische Leistung und Innovation ab. Dieses Urteil greift jedoch angesichts der Sachzwänge sowie der komplexen institutionellen Strukturen der preußischen Kunst- und Kulturpolitik zu kurz. Das Studium der Bauakten zeigt, dass Ihne bei seinen öffentlichen Bauprojekten eine Vielzahl von Interessen und Vorgaben verschiedener Akteure berücksichtigen musste und nicht als freier Künstler agieren konnte. Insbesondere der Einfluss Kaiser Wilhelms II. war für den Hofarchitekten maßgeblich.

Die Hauptmotivation der Dissertation besteht daher darin, das architektonische Werk Ernst von Ihnes innerhalb seiner politischen und historischen Zusammenhänge angemessen zu würdigen und einer Neubewertung zu unterziehen.


zurück